St. Marien Ebeleben

Kirche Ebeleben
Adresse

Mitwitzer Weg 1
99713 Ebeleben

Pfarrer i. R. Otto Thonhofer
Tel.: 036020 72865

zugehörig zur Pfarrei St. Josef Mühlhausen
Waidstr. 26, 99974 Mühlhausen

Pfarrer Andreas Anhalt
Waidstr. 26 
99974 Mühlhausen
Tel.: 03601 85360

Gottesdienste

Sonntags   1. / 2. und 4. Sonntag im Monat um 9:00 Uhr
Samstags  3. Samstag im Monat um 17:00 Uhr
 

Patronat
St. Marien Unbefleckte Empfängnis („Maria Immaculata")
zur aktuellen Gottesdienstübersicht
 
Baugeschichte

In Folge des II. Weltkrieges kamen 3000 Vertriebene katholische Christen nach Ebeleben und die umliegenden 15 Dörfer. In Ebeleben wurde eine Seelsorgestelle eingerichtet, die rechtlich zur Pfarrei Sondershausen gehörte. Ein Franziskanerpater wohnte damals vor Ort. Ab 1948 wurde eine Kapelle in angemieteten Räumen eingerichtet, die bis zum Kirchbau existierte. 1956 konnte über einen „Strohmann“ ein Haus erworben werden, in dem fortan der Priester wohnte. Es ist das heutige Pfarrhaus. Auf das angrenzende Grundstück wurde 1965 eine Kirche gebaut. Der Altarbereich ist massiv ausgeführt, das Kirchenschiff und Gemeinderäume in Leichtbauweise. Am 22. August 1965 erfolgte die Weihe durch Weihbischof Hugo Aufderbeck.

Der damalige Pfarrer Meinolf Dunkel sprach damals folgende Bitte aus: „Möge die Gottesmutter, der dieses Haus geweiht wurde, allen Mitarbeitern und Wohltätern, allen die hier her kommen und beten, Fürsprecherin und Weg sein zu Christus, ihrem Sohn, der sein Zelt aufgeschlagen hat unter den Menschen.“

Kreuzweg
Kreuzweg Ebeleben
Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz – Jesus wird entblößt

Beachtenswert sind der Kreuzweg und ein Osterweg, der von dem Maler Horst Bark in den 90iger Jahren geschaffen wurde.

 
Esel auf Kirchengelände

Zum Kirchengelände in Ebeleben gehören zwei Esel, weil Pfarrer Thonhofer über viele Jahre Schausteller- und Komödiantenpfarrer gewesen ist und heute seine Kontakte immer noch pflegt.